Start Küchenfarben

Helle Küche: Dekotipps und 5 passende Stile (45 Fotos)

18
0

Passende Stile, die besten Farben und Tipps zur Farbpalette – wir zeigen Ihnen, wie Sie eine helle Küche stilvoll und praktisch gestalten können.

Dekorieren der Küche in hellen Farben

Eine helle Farbpalette ist ideal für den Kochbereich, sowohl ästhetisch als auch praktisch. Der Raum wirkt heller und optisch großzügiger, und es ist auch einfacher, Akzente in Form von Dekoration und Textilien zu setzen. Dieser Artikel erklärt, was bei der Planung einer hellen Küche zu beachten ist.

Auswahl der Farben

In einer modernen Einrichtung kann eine helle Küche, wie die unten abgebildete, ganz anders aussehen. Das Farbschema wird nach dem Geschmack der Eigentümer, der Größe des Raumes und der Ausrichtung der Fenster gewählt.

Weiß

Weiß Kuche
freepik.com

Weiß ist eine vielseitige und vielseitige Farbe, aber viele betrachten sie immer noch mit Skepsis, besonders wenn es um „schmutzige Bereiche“ geht.

Aber es hat viele Vorteile:

  • Weiß vergrößert einen Raum visuell. In Kombination mit anderen Gestaltungselementen wirkt eine Küche dadurch doppelt so groß wie sie tatsächlich ist.
  • Sie ist praktischer als dunklere Farben. Dies mag für viele Menschen widersinnig erscheinen, aber auf einer weißen Oberfläche ist der Schmutz nicht so sichtbar wie auf einer schwarzen oder anthrazitgrauen matten Front.
  • Sie fügt sich in jedes Design ein. Es gibt keinen Stil, in dem Weiß fehl am Platz ist. Und in manchen Stilen, wie dem skandinavischen oder dem minimalistischen, ist es ein echtes Muss.

Wichtig ist, dass Sie den richtigen Farbton wählen. Ein kühlerer Unterton von Weiß ist am besten, wenn die Fenster zur Sonnenseite zeigen – so wirkt der Kochbereich kühler und nicht wie ein steriles Krankenhaus. Wenn es in der Küche jedoch wenig natürliches Licht gibt, sollten Sie sich für wärmere Varianten wie Puder, Champagner, Elfenbein usw. entscheiden.

Weiß Kuche
freepik.com
freepik.com

Beige

Beige ist eine weitere neutrale Grundfarbe, die sich perfekt als Basisfarbe für eine helle Küche eignet (siehe Fotos unten).

Beige

Es ist eine warme, natürliche Farbe, die sich in der Gesellschaft von natürlichen Materialien und Texturen wohlfühlt. Am besten kommt es auf Holzoberflächen zur Geltung. Er eignet sich für jeden Stil: von streng klassisch bis minimalistisch und ökologisch.

In großen Mengen kann Beige jedoch langweilig und eintönig wirken. Um diesen Effekt zu vermeiden, verwenden Sie:

  • Mehrere Schattierungen. Beige gibt es in vielen Varianten: von hellen, praktischen Weißtönen bis hin zu satten und recht dunklen.
  • Unterschiedliche Texturen. Selbst eine einfarbige Kücheneinrichtung wirkt nicht flach, wenn mehrere unterschiedliche Texturen auf einmal verwendet werden: zum Beispiel Holz, Stoff, Stein oder dessen Imitation.
  • Gegensätzliche Elemente. Beige wird durch Schwarz, Weiß, Dunkelgrau und kühles Braun schön in Szene gesetzt. Dabei kann es sich um einige wenige Details handeln (z. B. Armaturen, Beleuchtungskörper, Plakatrahmen, Geschirr), die aber sofort den richtigen Kontrast und die richtige Frische in das Ambiente bringen.
Beige
Bodes
Beige
Skandi_uk

Grau

Wie Weiß ist dies eine unbunte Farbe, die sich gut mit allen anderen Farbtönen kombinieren lässt.

luxuriöses Wohnzimmer und Küche im Studio-Apartment
freepik.com

Der Hauptvorteil von Grau ist die Vielfalt der Möglichkeiten. Sie kann ganz unterschiedlich aussehen: leicht und dicht, warm und kühl, dezent und kräftig. So lässt sich Grau leicht an die Palette anpassen und andere Farben akzentuieren. Es eignet sich sowohl für Zierleisten als auch für große Möbel – und auch für Textilien und Dekorationen.

Ziehen Sie die folgenden Farbtöne in Betracht, wenn Sie Ihre Küche in hellen Farben dekorieren:

  • Kühl – mausgrau, metallisch, silber, weiß-grau, blau, Zirkon, Schiefer.
  • Warm – Biskuit, weiße Lilie, Grunge, Platin, Gainsborough, Blau, Blanc de Blanc.
Interieur der modernen trendigen grauen Küche
freepik.com
moderne graue luxuriöse Küche mit Esstisch in einer Studiowohnung
freepik.com

moderne graue luxuriöse Küche mit Esstisch in einer Studiowohnung

Pastellfarben

Eine helle Farbpalette muss nicht unbedingt neutral sein. Universelle Grundtöne werden häufiger gewählt, weil sie sich leichter mit anderen Elementen der Palette kombinieren lassen.

Wenn Sie Farbe lieben, es aber nicht zu grell sein soll, sollten Sie Pastellfarben wählen:

  • Pistazie.
  • Minze.
  • Blau.
  • Lavendel.
  • Lachs.
  • Rosa.
  • Gedämpftes Gelb.
  • Aprikose, usw.

Sie sind ruhig genug, um den Raum nicht zu überladen (vor allem, wenn der Kochbereich klein ist), aber effektiv und interessant. Verwenden Sie einen Farbton als Basis, oder mischen Sie ihn nach Belieben. Für eine Küche, die nicht wie ein Kinderspielhaus aussieht, entscheiden Sie sich für edle Töne und mischen Sie sie mit neutralen Farben: dem gleichen Beige, Weiß oder Hellgrau. Und fügen Sie einige dunklere Details als Kontrast hinzu. Das können Einschlüsse von Schwarz, Braun oder tiefere Variationen von Pastellgrundfarben sein: z. B. Smaragd gegen Mint, Indigo gegen Weichblau usw.

Pastellfarben Pastellfarben

Geeignete Stile

Sie können das Innere einer hellen Küche in jedem beliebigen Stil dekorieren. Die Palette ist vielseitig einsetzbar und in manchen Stilen fast ein Muss.

Moderne Küchengestaltung in hellen Farben

Photo modern white kitchen interior with furniturekitchen interior with white wall
freepik.com
Foto das Innere einer Küche in weißen Tönen mit einer Spüle Sandwichmaker Herd Backofen Esstisch und ein Licht Fenster
freepik.com
Moderne Küchengestaltung in hellen Farben
freepik.com

Contemporaneous style involves the use of neutral natural tones. These are mostly light colors: variations of gray, beige and white. They are well complemented by pistachio green, terracotta, blue, as well as brown and black as accents.

This can also include minimalism – most modern trends are based on it, and contemporaries, in the first place. These styles are very similar in many ways, as far as palettes are concerned. Quiet muted tones are welcomed. The emphasis is not on bright colors, but on shapes, clear lines and pronounced textures.

Since a modern interior is more of a set of general ideas, rather than their specific visual embodiment, it often combines elements of several styles. For example, looks great minimalist kitchen furniture on the background of whitewashed brickwork in the spirit of loft. Or a combination of eco-style and elements of Provence.

Skandinavischer Stil

Der skandinavische Stil ist das erste, was uns in den Sinn kommt, wenn wir über eine weiße Küche sprechen. Eine helle Farbpalette ist die Grundlage für diesen Stil.

In Kombination mit dem minimalistischen Design der Küche und des Essbereichs, den umweltfreundlichen Materialien und dem gemütlichen Dekor hat diese Farbpalette eine beeindruckende Wirkung. Das Ergebnis ist ein einfaches, aber gemütliches Interieur, das Sie leicht selbst gestalten können, basierend auf den Hauptprinzipien des Stils und den skandinavischen Küchenreferenzen, die Sie mögen.

Skandinavischer Stil Skandinavischer Stil

Die Küchenrückwände sind oft gefliest oder weiß gestrichen, die Arbeitsplatten sind mit einer Holzoptik versehen. Die übliche Dekoration besteht aus schönem Keramikgeschirr, Vorratsgläsern und Besteck in der gleichen Farbe sowie Schneidebrettern. All dies wird durch ähnlich lakonische Textilien ergänzt: Sie können auf die Oberfläche und die Möbel abgestimmt sein oder etwas heller sein und einen farblichen Akzent setzen.

Ekostyle

Ecostyle ist in den letzten Jahren besonders populär geworden, da der Trend zum bewussten Konsum und zur Schonung der Natur zu einem der führenden Trends geworden ist.

In der Kücheneinrichtung drückt sich dies vor allem in der Verwendung natürlicher (oder zumindest umweltfreundlicher) Materialien, visueller Einfachheit und einer ruhigen, natürlichen Farbgebung aus. Meistens besteht sie aus den Grundtönen Beige, Grau und Weiß. Grün wird sie sicher begleiten. Auch Terrakotta, Braun, gedämpftes Gelb oder Hellblau werden häufig als attraktive Akzente eingesetzt. Nicht die Farben selbst sind in einem solchen Raum wichtig, sondern die natürlichen Strukturen – sie treten dadurch in den Vordergrund und werden durch die dezente Palette nur ergänzt.

Ekostyle Ekostyle Ekostyle

Klassisch und neoklassisch

Die helle Farbpalette ist sowohl für den reinen Klassiker als auch für seine modernere Version charakteristisch.

Wählen Sie für den Kochbereich edle, neutrale, meist warme Farbtöne:

  • Sahne.
  • Elfenbein.
  • Sandy.
  • Kekse.
  • Grige.
  • Klassisches Beige.

Küchen aus Holz oder hochwertigem MDF werden durch luxuriöse Arbeitsplatten aus Stein oder Marmor ergänzt – sie können hell oder im Gegenteil kontrastreich dunkel sein. Meistens wird jedoch die erste Option gewählt, weil ein solcher Raum harmonischer aussieht. Neutrale Paletten und große Möbelstücke werden mit Glas, Kristall, vergoldeten und messingfarbenen Details (meist Beschläge oder Dekor) ergänzt.

Klassisch und neoklassisch Klassisch und neoklassisch Klassisch und neoklassisch

Regeln für die Inneneinrichtung von Küchen

Unabhängig von Stil und Farbtönen der Palette sollten Sie sich an die Grundregeln für einen hellen Küchenbereich halten.

  • Die Fleckentauglichkeit von Oberflächen hängt von den Materialien und nicht von ihrer Farbe ab. Machen Sie sich also keine Sorgen, dass zum Beispiel eine weiße skandinavische Küche überall Flecken haben wird. Reinigen müssen Sie sie trotzdem, aber hochwertige, feuchtigkeitsbeständige Materialien wie abwaschbare Tapeten oder Wandfarbe, Feinsteinzeug, Fliesen und Quarz-Vinyl-Bodenbeläge können die Arbeit erheblich erleichtern. Wenn Sie Naturholz für Ihre Küchenfronten wählen, sollte es mit einem schützenden, wasserabweisenden Anstrich behandelt werden. MDF ist wasserfest und leicht zu reinigen.
  • Bei der Zusammenstellung Ihrer Palette sollten Sie die Farben so wählen, dass sie sich in der Temperatur nicht überschneiden. Das einfachste Prinzip ist, warm mit warm und kühl mit kühl zu kombinieren. Sie können beide Farbtöne in einem Raum verwenden, aber wählen Sie leicht verdünnte Töne, die nahtlos ineinander übergehen.
  • Wählen Sie die Farbe der Arbeitsplatte und der Küchenrückwände entsprechend Ihrer Gestaltungsidee. Wenn Sie den Raum optisch vergrößern wollen, sollten Sie dafür sorgen, dass alle Elemente hell sind. Und dunklere Töne eignen sich, wenn Sie einen interessanten Kontrast im Raum schaffen wollen.
  • Wenn Sie befürchten, dass die Grundfarben die Küche zu langweilig aussehen lassen, verwenden Sie aktive Texturen und hellere Farben für das Dekor und die Textilien, damit Sie dort Akzente setzen können, wo es nötig ist.
Helle Küche: Dekotipps und 5 passende Stile
freepik.com
Helle Küche: Dekotipps und 5 passende Stile
freepik.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein